Kinesio-Taping in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist für den Körper Hochleistungssport. Durch Hormone werden Bänder und umliegendes Gewebe stark gelockert und durch den wachsenden Babybauch zusätzlich überdehnt. Dadurch kann es vorkommen, dass Muskulatur, Bänder und Nervenstränge wie der Ischias bei derartigen Belastungen kapitulieren.

Hier bringt Taping Entlastung. Kinesio-Tape ist ein elastisches Material aus Stoff mit einer Klebefläche (ähnlich einem Pflaster). Sie können bei Verletzungen oder Überlastungen eingesetzt werden um Muskel, Bänder oder Gelenke zu stabilisieren. Der Körper erhält so die Gelegenheit sich selbst zu heilen. Die Bewegungsfähigkeit bleibt beim Taping voll erhalten, so dass Sie keine Einschränkungen spüren.
Taping ist damit eine Form der Schmerztherapie die praktisch keine Nebenwirkungen hat und deswegen besonders gut in der Schwangerschaft eingesetzt werden kann.

Kinesio-Taping in der Schwangerschaft ist sinnvoll:

  • bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
  • bei Nacken- und Schulterverspannungen
  • bei Schmerzen im Iliosacralgelenk (ISG)
  • bei Ischias-Schmerzen
  • zur Entlastung der Bauchmuskulatur
  • zur Unterstützung der Bauchmuskulatur
  • bei einem Karpaltunnelsyndrom
  • bei Lymph-Abflusses Problematik (Wassereinlagerungen)
  • bei Schwellungen der Beine (Ödeme)

Vor jeder Taping-Behandlung informiere und berate ich Sie ausführlich!

Die Kosten für eine Taping-Behandlung werden nicht von den Krankenkassen übernommen

 

Daten
Termin montags und mittwochs von 9:00 bis 13:00 Uhr, nur nach vorheriger Vereinbarung
Kosten die Abrechung erfolgt über die Krankenkasse
Info und Terminvereinbarung Hebamme Anika Spahn
Kontakt Tel. 0177 / 305 9350  info@hebamme-spahn.de  www.hebamme-spahn.de